Facts zu Smartphones
25. Juni 2020
Wie gefährlich ist ein kaputtes Ladekabel?
19. Juli 2020

Wohin mit welchem Smartphone bei welchem Schaden? Zu Instant Repair Store!


Nach einer Bruchlandung des Smartphones ziehen sich oft hässliche Risse über das Display. Neben solchen "Spider-Apps" sind Wasserschäden, ein schlapper Akku oder kaputte Buchsen häufige Defekte. Und dann?

Gewährleistung oder Garantie?
Was hast Du?


Denn davon hängt es ab. Die Gewährleistung muss jeder Händler für volle zwei Jahre geben. Diese schützt Kunden vor Schäden, die die Ware schon beim Kauf hatte. Im ersten halben Jahr muss der Händler beweisen, dass alles okay war. Danach bist Du als Kunde in der Beweispflicht. Die Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers. Somit kann er die Dauer und Bedingungen frei bestimmen.

Wie ist es dann mit Displaybruch
und Wasserschäden?


Meistens fallen diese weder unter die Gewährleistung noch unter Garantie, da sie selbst verschuldet sind. Bedeutet, dass in diesen beiden Fällen Du als Kunde die Kosten für die Reparatur trägst. Mittlerweile kannst Du Dich über kostenpflichtige Garantien oder Handyversicherungen dagegen absichern. Diese sind jedoch vergleichsweise teuer. Eine Hausratversicherung deckt lediglich Einbruch-Diebstähle oder einen Raub außerhalb der Wohnung ab.

Kennst Du die
Identifikationsnummer?


Sollest Du noch Garantie und Gewährleistung auf Dein Smartphone haben, ist es sehr ratsam zunächst einmal beim Hersteller anzurufen und zu fragen, was zu tun ist. #BeSmart: Für das Telefonat unbedingt die Identifikationsnummer des Smartphones parat haben.

An welche Reparaturwerkstatt wendest
Du Dich am besten?


Die meisten Handyhersteller schicken Kunden mit Schäden zu ihren autorisierten Partner-Werkstätten. Nur sehr wenige reparieren selbst. Daneben bieten viele kleine Vor-Ort-Werkstätten, markenunabhängige Online-Dienstleister und Elektronikmärkte ihre Dienste an. Wenn Du Deinen Schaden bei einem markenunabhängigen Onlinedienst reparieren lassen möchtest, ist es sehr ratsam, diesen zunächst einmal zu prüfen. Wichtig für Dich zu wissen ist, dass für die Reparatur oft statt originaler Ersatzteile Nachbauten verwendet werden. Auch, weil Hersteller wie Apple keine Komponenten an Dritte herausgeben. Die nachgebauten Ersatzteile können, müssen aber nicht spürbar schlechter sein! Prüfe am besten die Onlinebewertungen der Stores.

Unbedingt vergleichen!
Das schont definitiv Deine Nerven.


Und damit meinen wir nicht das reine "Preis vergleichen" der Reparaturkosten über Onlineportale wie Handyreparaturvergleich.de oder Clickrepair.de. Filtere dort die Ergebnisse nach Ersatzteil-Qualität und Bewertungen. Zusätzlich bieten Google- und Facebook-Bewertungen Dir einen guten Überblick über die Zuverlässigkeit und der Arbeit der Werkstatt. Wichtig: Vor der Reparatur (falls noch möglich) unbedingt ein Backup erstellen und auf dem PC sichern, damit keine Daten verloren gehen.

#BeSmart

Ärgerliche Schäden wie Displaybrüche lassen sich durch die Investition in eine Panzerglasfolie und eine Schutzhülle verhindern.

Du hast noch Fragen?

Dann schreibe uns eine Nachricht! Oder hinterlasse uns ein Kommentar und tausche Dich mit der Community aus.


Jetzt Anfragen
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

//]]>